Gegen den Strich

 

Verzweifelter Kampf im Kreis Segeberg – Prostituierte sind nicht zu stoppen

 

Seit  fast eineinhalb Jahren bieten Frauen an den Rastplätzen der B 206 im Kreis Segeberg Sex gegen Geld.  Ein Dienst der vor allem den Anwohnern gegen den Strich geht. Heino Brandt und Doris Laß haben darum eine Bürgerinitiative gegen den Straßenstrich gegründet. Doch trotz Bußgeldern lassen sich die freizügigen Damen ihr Geschäft nicht entgehen.

Die Anwohner sind ratlos und verzweifelt. Reporterin Henrike Rosenwinkel hat mit ihnen gesprochen. Sehen Sie ihren Bericht heute ab 18 Uhr bei RTL Nord für Hamburg und Schleswig-Holstein!  

Rotlicht am Rastplatz: Straßenstrich im Kreis Segeberg verärgert Anwohner (Beitrag vom 5. August) Mehr
Straßenstrich
Mag ich