Brrrr, jetzt wird’s kalt draußen

 

Alsterschwäne ziehen um

Am Dienstag mussten die Hamburger Alsterschwäne umziehen. Schwanenvater Olaf Nieß hat seine Schützlinge vom Boot aus auf der Alster eingefangen und zum Überwintern auf den Eppendorfer Mühlenteich gebracht. „Dieses Jahr sind wir etwas später dran als sonst“, hatte der Pflegevater schon mitgeteilt. Grund sei die warme Witterung gewesen.

 

Seit 1674 gibt es das Amt des Schwanenvaters

 

Das Hamburger Schwanenwesen hat eine jahrhundertelange Tradition. Das Amt des Schwanenvaters gibt es seit 1674. Die Hansestadt brach damit den Brauch, dass die Schwanenhaltung nur Königen und Fürsten vorbehalten war.

Und währen die Schwäne ins Winterquartier ziehen, kommen die Heuler endlich ins Außengehege - trotz Bibberwetter. Unsere Reporterinnen Ricarda Thurow-Hartmann und Anna Sinning berichten über die tierischen Umzüge.

Jetzt wird kalt
Mag ich