So hat Hamburg abgestimmt


Parallel zur Europawahl machten die meisten Hamburger am gestrigen Sonntag auch ihr Kreuzchen für die Vertreter der Bezirksversammlungen. In diesem Jahr gaben allerdings nur 41 Prozent ihre Stimme ab. 2011 waren es noch 54 Prozent. Während in Altona und Eimsbüttel mit 47 Prozent die Wahlbeteiligung am größten war, wählten in Hamburg-Mitte nur 31 Prozent. Wegen der Europawahl wurden die Stimmen für die Bezirkswahl erst diesen Montag ausgezählt.

Nach den vorläufigen Ergebnissen ist in allen sieben Wahlbezirken die SPD die stärkste Partei, doch im Vergleich zu 2011 musste sie auch in allen Bezirken Stimmen einbüßen. In Altona bekommt die SPD 30,1 Prozent der Stimmen, die CDU kommt auf 22,3 Prozent. In Hamburg- Mitte schafft es die SPD auf 36,9 Prozent, die CDU kommt auf 18,5 Prozent und im Bezirk Hamburg-Nord kommen die Sozialdemokraten auf 33,9 Prozent- die CDU auf 25,7 Prozent.

Die Linke und die Grünen konnten in allen Bezirken Stimmen dazugewinnen im Vergleich zu 2011. Das amtliche Ergebnis sowie die Verteilung der Sitze wird für morgen erwartet.

Die aktuellen Zwischenergebnisse für die sieben Bezirke und die zugehörigen Wahlkreise können Sie hier einsehen.

Bezirkswahlen
Schlagworte
Mag ich