Bei Badewetter wie in der Karibik - ein Tag auf Helgolands Düne

 

Wer in Zeiten von Corona seinen Urlaub lieber im Norden verbringen möchte, der kann sich von unserer Reihe „Ein Tag in…“ inspirieren lassen. Unsere Redakteure haben für Sie besonders schöne Ausflug-Tipps gefunden.

 

Eine Oase der Ruhe

 

Viele kennen Helgoland mit seiner Langen Anna und den Hummerbuden, aber kennen Sie auch die Düne? Wer ab Heide mit dem Flugzeug anreist, der landet direkt auf ihr und sollte sie am besten auch gar nicht mehr verlassen.

 

Baden und genießen, statt Stadtbummel

 

Die Badedüne liegt nur einen Kilometer neben der Hauptinsel und hier ist vom Tagestourismus nichts zu spüren. Der Puls geht langsamer und auf der Düne können Sie einfach nur entspannen, denn außer dem Flugplatz, einem Zeltplatz, Badestränden, einem Leuchtturm, einem Mini-Supermarkt und zwei Restaurants gibt’s nur noch Natur, bzw. rund 130.000 Quadratmeter feinsten Strand und wenn Sie Glück haben einige Robben. Die Düne gehört, wie auch die Hauptinsel Helgoland, zum Kreis Pinneberg in Schleswig-Holstein.

 

Unser Gastro-Tipp: Knieper mit Blick aufs Meer

 

Im rustikalen Dünenrestaurant am Südstrand haben Sie einen wundervollen Ausblick zum Strand. Hier sollten Sie sich das Nationalgericht der Helgoländer gönnen: Die legendären Knieper (Kneifer). Die Knieper sind die Scheren des Taschenkrebses und ihr Fleisch ist wirklich köstlich. Dazu gibt es verschiedene Dips. Es ist zwar teuer, aber es lohnt sich.

Das Nationalgericht der Helgoländer: Knieper

 

Lust auf mehr?

 

Wer hier länger bleiben möchte, kann nach Anmeldung unter camping@helgoland.de auf der Düne zelten oder sich ein Tiny-Houses aus Pappe mieten. Allerdings sind diese heiß begehrt und für 2020 schon ausgebucht. Wer aber eine Reise für nächstes Jahr ins Auge fasst, kann hier buchen: buchen.helgoland.de

Helgolands Papphäuser auf der Düne kann man mieten

 

Anreise per Fähre oder Flugzeug

 

Wer günstig anreisen möchte, fährt am besten ab Büsum mit dem Seebäderschiff nach Helgoland. Von dort aus kann man sich dann mit einem traditionellen Helgoländer Börteboot auf die Düne übersetzen lassen. Die Börteboote werden auch beim Anreisen mit dem Seebäderschiff für den Transfer zwischen Schiff und Helgoland eingesetzt. Sie gehören zum Erscheinungsbild der Insel und im Dezember 2018 wurde die Helgoländer Dampferbörte sogar ins Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen. 

Wer aber schnell und direkt zur Düne kommen möchte, kann auch den Flieger des OFD (Ostfriesischer Flugdienst) ab Heide/Büsum.

 

Weitere Anreisemöglichkeiten finden Sie auch unter www.helgoland.de.

 

Wir haben noch weitere Ausflugs-Tipps für Sie

 

Ein Tag in Friedrichstadt / Ein Tag in Husum / Einfach mal raus: Diese Nord-Ausflüge machen richtig Spaß 

 

Nicole Ide

Mit dem Seebäderschiff nach Helgoland
Mag ich
{{image::}[Ci u}}
Klein Amsterdam in Nordfriesland - ein Tag in Friedrichstadt Mehr
Von wegen graue Stadt: Ein Tag in Husum Mehr