Bauer rettet Reh aus Gülle-Becken und erntet Shitstorm

 

 
Verzweifelt kämpft ein Reh im Güllebecken von Bauer Andresen ums Überleben.  Um dem armen Tier zu helfen, werden zwei Mitarbeiter erfinderisch – und retten das Tier vor dem Tod. Das Video der Rettung posten sie anschließend im Internet – doch die Netzgemeinde reagiert nicht wie erwartet. 
 
Sehen Sie im Video, wie der Bauer aus Schleswig-Holstein auf die unerwarteten Kommentare reagiert.
 

Nur weil sie schnell handelten, konnte das Reh überleben

 

200 Kubikmeter Gülle – wer dort hineinfällt, kommt so schnell nicht wieder raus, das weiß Bauer Andresen, der auf seinem Hof Barslund in Flensburg 950 Rinder besitzt.  Und deswegen zögerten zwei seiner Mitarbeiter nicht lange, bauten ein Floß aus einem Reifen und schwammen so zu dem erschöpften Tier, dass mitten in dem zwei Meter tiefen Gülle-Becken ums Überleben strampelte. 

 

„Ich verstehe nicht, wie man Kommentare absetzen kann, die frech, dumm und dreist sind“

 

Das Reh überlebt, dank der Helfer. Bauer Andresen filmt die Rettungsaktion und postet es anschließend im Netz. Es geht viral, wird  mehr als 2000 mal geteilt. Aber anstatt ein Dankeschön, gibt’s  erstmal einen ordentlichen Shitstorm. Denn: Das Gülle Becken ist zwar umzäunt, aber Mitarbeiter hatten vergessen, das Tor zu schließen. Grund genug für einige User, den Landwirt zu beschimpfen.

 

Selina Römer / Julia Freistedt 

 

Bauer rettet Reh aus Güllegraben
Mag ich