Alles verloren: Nach einem Wohnungsbrand muss Familie Koré von vorne anfangen

 

Jolande und Lazare Koré schlendern über den Flohmarkt an der Bahrenfelder Trabrennbahn, allerdings nicht aus Lust und Laune, sondern aus der der blanken Not heraus. Denn die Familie hat am vergangenen Samstag von einem auf den anderen Tag alles verloren: Ihre Wohnung in Hamburg Hammerbrook ist wegen eines technischen Defekts komplett ausgebrannt. Der 12-jährige Sohn Moise hatte das Feuer beim morgendlichen Gang ins Bad bemerkt und sofort gehandelt: Geistesgegenwärtig holte er seine 2-jährige Cousine Mia aus dem Kinderzimmer, weckte Eltern und Nachbarn und verständigte den Notruf. Damit hat der Schüler seiner Familie das Leben gerettet.

 

Keine Absicherung

 

Zu spät war es hingegen für alle Möbel, Kleider, Schuhe und Spielsachen der Korés. Alles weg und das ohne Hausratversicherung. Schritt für Schritt versucht die vierköpfige Familie jetzt ihr Leben wiederaufzubauen, unter anderem mit Kleidern vom Flohmarkt. Noch sind die Korés in einer kirchlichen Notunterkunft untergebracht. „Das wichtigste ist für mich erst mal eine Wohnung, denn wir dürfen nicht länger dort bleiben, wo wir gerade sind. Eigentlich sollten wir schon am Montag raus. Sie dulden uns noch ein bisschen, aber wir müssen so schnell wie möglich eine Wohnung finden“, sagt Lazare Koré, der 1989 von der Elfenbeinküste nach Hamburg gezogen ist.

 

Hilfe aus der Nachbarschaft

 

In ihre Wohnung nach Hammerbrook kann die Familie erst einmal nicht zurückkehren. Der einzige Zufluchtsort sind momentan die Freunde und Nachbarn, die nach dem Brand sofort ihre Hilfe angeboten haben. In einer internen Whatsapp-Gruppe haben sie Kleider und Spenden organisiert, die die Koré über die ersten zwei Nächte getragen haben. „Mein erster Gedanke ist, aufgenommen zu sein, dass ich nicht alleine dastehe, dass sie Mitgefühl haben, da hat man keine Worte für so etwas“, betont Lazare Koré. „Ich sag einfach nur danke, danke für alles“, fügt seine Frau Jolande Koré mit Tränen in den Augen hinzu. Ihre Nachbarschaft in Hammerbrook hat für alle, die der Familie helfen möchten, ein Paypal-Spendenkonto eingerichtet. Wenn auch Sie die Korés untersützten möchten, können Sie unter folgender Adresse spenden: spenden@mienleev.info.

 

Laura Rihm

Mag ich