Abzocke an Tür oder Telefon: Die Polizei gibt Tipps, wie man sich vor den Betrügern schützen kann

 

Zurzeit kommt es häufiger zu Betrugsdelikten. Ahnungslose Rentner werden meist an der Haustür oder am Telefon aufgefordert Geld und Wertgegenstände auszuhändigen. Bei solchen Fällen handelt es sich um Betrügereien, vor denen die Polizei Bad Segeberg nun warnt und Tipps veröffentlicht hat.

 

Oft bieten die Kriminellen an der Haustür Dienste an, bei denen es sich um überteuerte Arbeiten handelt, die ebenfalls als Betrug zählen. Eine weitere Masche ist, dass sich die Täter als Polizisten ausgeben und so versuchen an Wertgegenstände oder Geld ihrer Opfer zu gelangen. Dies versuchen die Täter auch per Post oder E-Mail und drohen mit Inhaftierungen, sollten die Zahlungen nicht folgen.

Sollten Sie von der Polizei-Notrufnummer 110 angerufen werden und ebenfalls zu Zahlungen aufgefordert werden unter dem Vorwand, Ihr Geld sei nicht mehr sicher, handelt es sich auch um eine miese Masche der Täter.

 

Sollten Sie Opfer eines solchen Falles werden oder sollten Sie jemanden kennen, dem ähnliches passiert ist, rät die Polizei dies dringend zur Anzeige zu bringen. Allgemeine Informationen und Tipps finden Sie auf der Website der Polizei.

 

Zudem finden Sie hier Hinweise zu Betrugsfällen, bei denen sich die Täter als Polizisten ausgeben und hier Tipps für Situationen, in denen Kriminelle den Enkeltrick anwenden.

Mag ich