Abenteuer statt Luxus: Diese Kreuzfahrt ist echt norddeutsch

 

Ihr Name „Quest“ prangt in weißen Buchstaben auf der blauen Schiffsfassade. Quest heißt übersetzt „Suche“. Doch was suchen die 48 Passagiere hier an Bord des etwas anderen Kreuzfahrtschiffes eigentlich? Statt fetter Schiffskabine bietet die MS Quest nur eine kleine Kajüte, statt kulinarischer Restaurantlandschaft einen übersichtlichen Speisesaal, statt Clubleben Vorträge über die Natur- und Tierwelt an der Nordsee. Und: Statt Faulenzerei pure Abenteuerlust.

Was die Passagiere auf der Expedition erleben, sehen Sie im Video.

 

Viel frische Luft an Land und auf dem Wasser

 

Die Expedition führt ihre Passagiere fünf Tage lang durch die Nordsee. Los geht‘s von Hamburg aus in Richtung Cuxhaven - mitten durch den Nationalpark Wattenmeer mit seinen Inseln und Halligen. Auch Landgänge wie etwa zur größten deutschen Kegelrobbenkolonie auf Helgoland, zur Sylter Salzmanufaktur oder ins ursprüngliche Friesendorf Keitum sind fester Bestandteil des Exkursion-Programms. "Wir versuchen uns so wenig wie möglich auf dem Schiff aufzuhalten und wenn wir uns auf dem Schiff aufhalten, dann eigentlich nur zum Essen, Schlafen oder für unsere wissenschaftlichen Vorträge an Bord", erklärt Expeditionsleiter Christian Kruse.

 

Oleksiy Trofimenko ist seit 10 Jahren Kapitän von Expeditions-Schiffen. Die Unberechenbarkeit der Nordsee hat für ihn einen ganz besonderen Charme. "Die Region hier ist ein klein wenig speziell wegen der Tide. Aber das ist es, was es eigentlich auch interessant macht, weil wir teilweise mehr Sand als Wasser sehen."

 

Die Schönheit der Nordsee

 

Mit einer Luxus-Kreuzfahrt hat sie Tour mit der MS Quest kaum etwas gemeinsam. "Deshalb haben wir uns auch für diese Reise entschieden, wir lieben nicht den Massentourismus, wir lieben nicht diese großen Massenschiffe - da sind wir eher ein Gegner von“, erzählt Passagierin Ulrike Wolff-Thomsen, die auf der nordfriesischen Insel Föhr lebt.

 

Ursprünglich wurde die MS Quest 1992 für den Verkehr an der eisreichen Küste Grönlands gebaut. Seit sie 2018 umfangreich modernisiert wurde, bietet das Expeditionsschiff Platz für knapp 50 Gäste. Doch das Abenteuer auf der MS Quest hat auch seinen Preis. Je nach Kabine liegt der für die viertägige Exkursionsreise zwischen 1.600€ und 3.200€ pro Person.

 

Kai Bülter/Laura Rihm

Mag ich