Angst vor dem Wolf: Weidetierhalter fordern in Bremen Umdenken der Politik


Sie sind nach Bremen gekommen, um sich Luft zu machen. Weg vom Schutz des Wolfes - hin zum Schutz der Weidetierhalter - die Demonstranten fordern ein Umdenken in der Politik. Hier in der Hansestadt hoffen sie, gehört zu werden. Denn: Zurzeit treffen sich in Bremen die Umweltminister der Länder, zu deren Aufgabengebiet gehört auch der Wolf. Und so nutzten sie die Gelegenheit, um auf ihre Probleme aufmerksam zu machen.

Wie das Aufeinandertreffen beider Seiten war, weiß Mareike Baumert. Sie war in Bremen dabei.

Zwischen 100 und 200 Wölfe leben zurzeit in Niedersachsen

Die Zahl der Wölfe und eben auch der Risse steigt in Niedersachsen: In diesem Jahr gab es bereits 90 Angriffe auf Weidetiere, bei denen 200 Tiere getötet wurden. Zwischen 100 und 200 Wölfe leben zurzeit in 20 Rudeln in Niedersachsen.

Mag ich