Susanne Böhm trifft Stefan Gwildis


Am gestrigen Mittwochabend hatte Stefan Gwildis seinen großen Auftritt: Zum 60. Geburtstag sang er in der ausverkauften Elbphilharmonie und erfüllte sich damit einen großen Traum. Unsere Moderatorin Susanne Böhm hat den gebürtigen Hamburger zum Interview getroffen.

Ein Leben für die Musik


Der Sohn eines Reifenhändlers aus Hamburg-Barmbek musste lange auf seinen musikalischen Durchbruch warten. Er war als Straßenmusiker unterwegs und verdiente sein Geld mit Gelegenheitsjobs. Anfang der 80er Jahre gründete er mit Rolf Claussen das Duo Aprilfrisch, er sorgte mit der Rhythm'n'Crash-Show „Auto, Auto“ für Aufsehen, stand in Musicals des Schmidt-Theaters auf der Bühne und hat seit rund 20 Jahren eine eigene Band. Weit über Hamburg hinaus bekannt machte ihn sein Album „Neues Spiel“ (2003), auf dem er Soul-Klassiker aus den 50ern und 60ern - von Bill Withers bis Otis Reading - neu und auf Deutsch interpretierte.

Susanne Böhm und Stefan Gwildis
Mag ich