Diebe lieben Ferien!

 

Die Hamburger Polizei gibt Tipps zum Schutz vor Einbrüchen

 

Urlaubszeit heißt auch Einbruchszeit! Damit Sie Ihre Wohnung am besten vor dreisten Dieben schützen können, hat sich unser Reporter Andreas Geerken in der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle in Hamburg die neueste elektronische Sicherheitstechnik zeigen lassen.

 

 

Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle Hamburg

 

Die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle finden Sie im Haus des Polizeikommissariats 14
Caffamacherreihe 4
20355 Hamburg
Email: kriminalberatung@polizei.hamburg.de

Beratungstermine können telefonisch montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr dort unter Tel.: 040 / 4286-70777 vereinbart werden

 

 

Auf diese Dinge sollten Sie achten, um Ihr Heim sicher zu machen:

 

  • Stabilität der Fenster und Türen gegen Angriffe durch Hebeln oder anderes Eindringen
  • Bewertung der Erreichbarkeit der Fenstern und Türen (Aufstiegshilfen, etc.)
  • Lage, Ausgestaltung und Einsehbarkeit der Gebäudeteile (Sichtschutz, Bepflanzung, etc.)
  • Möglichkeiten; Einsatzbereiche und Wirkung der Außenbeleuchtung
  • Optimierung der Nutzung der Innenbeleuchtung auch bei Abwesenheit
  • Techn. Absicherung vorhandener Kellerfenster oder Nebengebäude (Schuppen, Garagen, etc.)
  • Sinn und Wirkung von Sichtschutzelementen, Umzäunungen, Rollläden
  • Sonstiges allgemeines Verhalten der Bewohner (Licht, Verschlussverhältnisse, etc.)
  • Bewertung der Notwendigkeit eines effektiven Wertbehältnisses
  • Bewertung der Notwendigkeit und der Ausgestaltung eines Einbruchmeldesystems (Alarmanlage)
  • Deutlichmachung der Notwendigkeit einer funktionierenden Nachbarschaft

 

>> Weitere Informationen zum Thema Einbruchsschutz lesen Sie unter http://www.hamburg.de/polizei/kriminalpolizeiliche-beratung-np/

Anzeige
Mag ich
MS Haithabu kontrolliert die Wasserqualität der Ostsee Mehr
Auszubildender zum Notfallsanitäter Mehr
Anzeige