So tanzen sich unsere niedersächsischen Stepperinnen zum Erfolg


Es ist ihre große Leidenschaft: 600 Teilnehmer steppten am Wochenende bei der Deutschen Meisterschaft in Osnabrück um ihr Leben - und um den Titel. Es geht um die Qualifikation für die Weltmeisterschaft. Unter den 1200 Füßen, die übers Parkett klackerten, waren auch die von Alina Meyer.

Die 20-Jährige trainiert mit ihrem Team in Georgsmarienhütte bei Tap 'e' motion. Stundenlang haben sie hier in der Tanzschule geprobt, um auf den Punkt fit zu sein. Viele gehen nicht nur mit einer Choreographie an den Start, deshalb ist bis zum Schluss volle Konzentration ein Muss.

Von der Jury bewertet werden drei Sparten. Dazu gehören Technik, Choreographie und Image der Tänzer. Jeweils zehn Punkte gibt es, die werden addiert. Wer die höchste Punktzahl hat, bekommt den ersten Platz.

Wie es am Ende für Alina ausgegangen ist, weiß Suana Boeck. Sie war in Osnabrück dabei.

Stepptänzer aus Georgsmarienhütte bei Deutscher Meisterschaft in Osnabrück
Mag ich