Region Hannover leistet sich teuren Wolfskrankenwagen


Im dritten Teil unserer Wochenserie zur Steuergeldverschwendung in Niedersachsen geht es heute um einen speziellen Krankenwagen für Wölfe, den sich die Region Hannover geleistet hat. Das Problem: Seit der Anschaffung vor zwei Jahren wurde noch kein einziger Patient transportiert.

Und genau deshalb wurde der Krankenwagen auch vom Bund der Steuerzahler in das neue Schwarzbuch mit aufgenommen. Wieviel der Wagen genau gekostet hat, erfahren Sie von Jan Flemming im Video.

Das Schwarzbuch


Der Bund der Steuerzahler sieht sich als die Interessensvertretung der Steuerzahler. Der Verein bezeichnet sich selbst als unabhängig, parteipolitisch neutral und gemeinnützig. Ziel sei es, die Steuern und Abgaben zu senken, Verschwendung zu stoppen, die Staatsverschuldung zurückzufahren und Bürokratie abzubauen. Finanziert wird die Arbeit aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Das Schwarzbuch erscheint einmal pro Jahr und listet besonders eklatante Fälle von Steuergeldverschwendung auf.

Hier sehen Sie die bisherigen Teile der Wochenserie:

Teil 1Teil 2

Steuersünden in Niedersachsen
Mag ich