Problem für Kitas in Niedersachsen


Während seit August viele Eltern in Niedersachsen durch beitragsfreie Kitas entlastet werden, stehen die Träger dieser Einrichtungen zunehmend vor einem Problem. Es gibt nämlich zu wenig Erzieherinnen und Erzieher. Eine Einrichtung in Hannover findet seit neun Monaten keinen Ersatz für eine Kindergärtnerin, die die Kita verlässt - und das hat Folgen.

Unsere Reporterin Juliana Schatzschneider berichtet im Video.

Kultusministerium will handeln


Seit August ist die Betreuung in Niedersachsen kostenlos für die Eltern, sodass mehr Kinder in die Kita geschickt werden. Zwar sind zeitgleich 500 zusätzliche Erzieher in die Ausbildung gestartet, doch das ist nicht genug. Das Kultusministerium will jetzt jährlich mindestens 500 weitere Ausbildungsplätze schaffen, zusätzliche berufsbegleitende Erzieher-Ausbildungen ermöglichen und das Schulgeld für die Ausbildung abschaffen. Denn bisher müssen die Erzieher-Azubis für ihre Ausbildung zahlen.

Kita in Niedersachsen
Mag ich