Open Eyes Open Hearts – Flüchtlinge organisieren Vorträge


Hunger, Kälte, Todesangst: Flüchtlinge erzählen Hamburger Schülern ihre Erlebnisse.

Was Flüchtlinge auf ihrer Reise nach Norddeutschland erleben, ist für viele Hamburger Schüler nur schwer vorstellbar. Das will der Verein "Open Eyes Open Hearts“ ändern und organisiert Vorträge von Flüchtlingen in Schulen, um Augen und Herzen zu öffnen. Die Jugendlichen in Deutschland sollen sich so selbst ein Bild von ihren neuen Nachbarn machen.

Reporterin Sarah Klößer mit einer bewegenden Fluchtgeschichte.

Wer dieses Projekt finanziell unterstützen möchte, darf gern spenden:

Spendenkonto:
Kontoinhaber: Open Eyes Open Hearts e.V.
IBAN: DE84 2019 0003 0052 0740 05
BIC: GENODEF1HH2
Institut: Hamburger Volksbank

Bitte geben Sie im Verwendungszweck Ihren Namen und Ihre Adresse an, sofern Sie eine Spendenquittung wünschen. Diese wird Ihnen am Jahresende automatisch zugehen.

>> Weitere Informationen über Open Eyes Open Hearts lesen Sie unter www.oeoh.de/

„Open Eyes Open Hearts“ klärt zum Beispiel auch auf dem eigenen Youtube-Kanal zum Thema "My new life in Germany" auf und gibt so Geflüchteten einen Einblick in das deutsche Leben und ruft zu positivem Miteinander und Völkerverständigung auf: 

Mag ich
Flüchtlinge in Hamburg bringen Kochbuch heraus Mehr
Weniger Flüchtlinge in Hamburg: Notunterkünfte schließen Mehr