Oktoberfest im Landkreis Stade


Das Münchner Oktoberfest ist in vollem Gange. Doch auch bei uns im Norden ist das Bier-und Brezn-Fieber längst ausgebrochen. Eines der größten Export-Oktoberfeste wird seit acht Jahren südlich von Buxtehude in Revenahe-Kammerbusch im Landkreis Stade gefeiert. Jährlich strömen 2500 Menschen am Festwochenende in das 450-Einwohner-Dorf.

Ausnahmezustand im Dorf


Mitten im Örtchen Revenahe-Kammerbusch steht Jahr für Jahr ein Festzelt, das beim genaueren Hinschauen nicht recht ins Bild passt. Denn alles hier ist ur-bayrisch. Eigentlich ist hier alles wie beim Original in München. Der Verein „Insel im Moor Revenahe-Kammerbusch e.V.“ organisiert das Fest seit inzwischen acht Jahren. Nach Aussage der Veranstalter entstand das norddeutsche Oktoberfest aus einer Bierlaune heraus. Beim ersten Oktoberfest im Jahr 2011 rechneten die Organisatoren mit 400 Gästen. Am Ende kamen mehr als 800. So wuchs die Wiesn in Revenahe-Kammerbusch von Jahr zu Jahr weiter an.

Doch was fasziniert gerade die Norddeutschen so an Dirndl, Weißwurst und Haxn? Unsere Reporterin Grit Gadow ist diesen Fragen im Video mal nachgegangen.

Oktoberfest im Landkreis Stade
Mag ich