Touristen loben Urlaubsland Schleswig-Holstein


30 Millionen Übernachtungen gab es in diesem Jahr schon in Schleswig-Holstein – Tendenz steigend. Die Liebe zum Norden spiegelt sich auch in einer neuen bundesweiten Studie des Instituts Lightspeed wieder, die von der schleswig-holsteinischen Tourismus-Agentur in Auftrag gegeben wurde.

Die Studie wollte von Touristen wissen, warum Schleswig-Holstein für sie so unwiderstehlich ist, wenn es ums Erholen geht.

Nord- und Ostsee besonders beliebt


Als „Leuchttürme“ unter den Orten und Regionen gelten unter anderem Nord- und Ostsee, speziell die Inseln Helgoland, Sylt und Fehmarn, aber auch Städte wie Lübeck und Travemünde. Als „Geheimtipps“ wurden etwa der Naturpark Holsteinische Schweiz, die Schleiregion und das Nordsee-Heilbad Büsum identifiziert. Unter den Sehenswürdigkeiten gehören der Nationalpark Wattenmeer, die Strände und Pfahlbauten von St. Peter-Ording und die Seebrücken an der Ostsee zu den „Leuchttürmen“. Zu den „Geheimtipps“ zählen der Kniepsand vor Amrum und der Ostseeküsten-Radweg.

Im Video berichten unsere Reporter Rebekka Kaiser, Tobias Deckert und Karsten Krönke über die touristischen Highlights des nördlichsten Bundeslandes.


Quellen: RTL Nord, dpa

Lübecker Bucht
Mag ich