Nach Messerangriff vor Disco in Bad Segeberg soll Festgenommener in Psychiatrie


dpa - Nach einem Messerangriff mit zwei Schwerverletzten vor einer Disco in Bad Segeberg soll der Tatverdächtige nach dem Willen der Staatsanwaltschaft in die Psychiatrie.

«Wir werden Unterbringungsbefehl beantragen», sagte der Kieler Oberstaatsanwalt Axel Bieler am Montag der Deutschen Presse-Agentur. «Wir gehen von einer psychischen Erkrankung aus.» Deshalb solle der 29 Jahre alte Tatverdächtige bis zur Erstellung eines Gutachtens vorläufig in die Psychiatrie.

Bei der Messerattacke in der Nacht zum Sonntag waren ein 23-Jähriger aus Bad Segeberg und ein 29-Jähriger aus Kiel am Hals schwer verletzt worden. 

Polizei-Meldung
Mag ich