Missbrauch von schockierendem Ausmaß: Was ein Opfer aus Scharbeutz zur Aufklärungsstudie sagt


Es hat lange gebraucht, bis sich Norbert Denef aus Scharbeutz sich seiner Familie anvertrauen konnte. Heute kann er über den jahrelangen Missbrauch sprechen und sagt offen: "Man ist nicht mehr in seinem Körper drin, um das nicht zu ertragen. Da sind Sie abgespalten. Sie können sich nicht wehren. Das ist so als wenn sie starr sind. Sie leben zwei Leben."

Die katholische Kirche hat heute die Ergebnisse einer bundesweiten Studie zu sexuellem Missbrauch durch Geistliche in Fulda vorgestellt- auch in den Bistümern Hildesheim und Osnabrück gab es Übergriffe. 46 Geistliche des Bistums Hildesheim sollen sich ab den 1960er an Minderjährigen vergriffen haben. Deutschlandweit sollen 3677 Kinder sexuell von 1670 katholischen Klerikern missbraucht worden sein. Für die im Auftrag der Kirche ausgeführte Studie waren mehr als 38.000 Personal- und Handakten aus den 27 deutschen Bistümern ausgewertet worden. Für die im Auftrag der Kirche ausgeführte Studie waren mehr als 38.000 Personal- und Handakten aus den 27 deutschen Bistümern ausgewertet worden.

Wie Norbert Denef aktiv versucht auch anderen Missbrauchsopfern zu helfen, wissen Ricarda Thurow-Hartmann und Katharina Steinhöfel.

Missbrauchsopfer
Mag ich