Diese Neuerungen sollen den Gang zur Wahlurne erleichtern


Einige Neuerungen greifen zur Landtagswahl in Schleswig-Holstein am 7. Mai, sie sollen den Wählern den Gang zur Urne und das Ausfüllen der Stimmzettel erleichtern.  Zur besseren Übersicht ist unter anderem das Design überarbeitet worden: Erstmals sind neben den Parteinamen auch deren Logos abgebildet. Und: Erstmals werden auch 16- und 17-Jährige an die Urne gebeten – etwa 57.000 Stimmberichtigte kommen so noch dazu.

Bisher lag die Wahlbenachrichtigung einige Wochen vor der Wahl in Form einer Postkarte im Briefkasten. Um das Schreiben für alle verständlich zu machen, wurde es jetzt in leichter Sprache abgefasst und im DIN-A4-Format übersichtlicher gestaltet. Postkarten werden gar nicht mehr verschickt. Auch die Briefwahlunterlagen sind entsprechend in kurzen, leicht verständlichen Sätzen verfasst und mit Bildern versehen. 

Mobiles Wahllokal fährt durch das Amt Bordesholm

Zudem wird im Amt Bordesholm in einem Pilotprojekt ein mobiles Wahllokal ausprobiert, um eine weitere Möglichkeit zur Steigerung der Wahlbeteiligung zu testen. An vier Samstagen im April können dort Briefwahlunterlagen abgeholt und auch gewählt werden. Zudem wird der Zeitraum, in dem per Brief gewählt werden kann, um eine Woche verlängert.

>> Wann und Wo das rollende Wahllokal Stop macht, erfahren Sie hier.

Landtagswahlen in Schleswig-Holstein
Anzeige
Mag ich
Anzeige