Kleines Fest ganz groß: Hannoveraner Publikumsmagnet geht in die 33. Runde.

 

Auch in einer bunten Zauberwelt regnet es mal

 

Wenn 56.000 Eintrittskarten bei weitem nicht ausreichen, weil rund 270.000 Vorbestellungen eingegangen sind, zeigt das wohl eindeutig, wie beliebt das dreiwöchige Kleine Fest im Großen Garten Herrenhausen in Hannover ist.


Doch zum dritten Mal in Folge startet das Kleine Fest im Großen Garten als NASSES Fest. Seit 1986 wird es von der Landeshauptstadt Hannover ausgetragen auf mittlerweile mehr als 35 Bühnen in den Herrenhausener Gärten.

Auch bei schlechtem Wetter in der grünen Zauberwelt jubelt das wettergerüstete Publikum für die mehr als 100 tapferen Artisten, Comedians, Zauberer, Musiker und Tänzer aus aller Welt, was besonders den Veranstalter Harald Böhlmann freut.

Juliana Schatzschneider zeigt Ihnen mal, wie das ganze aussieht, selbst wenn das Wetter mal nicht so mitspielt.

 

Das Fest mit Kultstatus ist auch in diesem Jahr wieder für drei Wochen im Großen Garten Herrenhausen zu Gast. Im Vorverkauf sind dieses Jahr keine Karten mehr zu kaufen, allerdings gibt es an der Abendkasse ab 17 Uhr noch 300 Karten. Pro Person können maximal zwei Karten erworben werden.

 

Einlass des bunten Spektakels ist 17:30 Uhr an folgenden Tagen in 2018:

Mittwoch, 11. Juli bis Sonntag, 15. Juli
Dienstag, 17. Juli bis Sonntag, 22. Juli
Mittwoch, 25. Juli bis Sonntag, 29. Juli

 

An allen Tagen des Festes gibt es über die Nummer: 0511 – 16844111, ab circa 16 Uhr aktuelle Informationen und Details zur voraussichtlichen Wetterlage des jeweiligen Veranstaltungstages.

 

Neben der telefonischen Hotline gibt’s die Informationen auch auf der Website des Kleinen Festes: http://www.kleinesfest-hannover.de/hannover/kleines-fest/

Mag ich