Ringförmiges Implantat korrigiert Sehschwäche von Kerstin Borstel

 

20 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter altersbedingter Weitsichtigkeit. Zwischen dem 40. und 50. Lebensjahr lässt die Sehstärke nach. Einfache Dinge - wie das Lesen einer Tageszeitung, von SMS und Preisschildern -  sind nur noch schwer oder gar nicht mehr möglich. Ohne Lesebrille erscheint alles Nahe nur noch unscharf.

Auch Kerstin Borstel leidet an ihrer altersbedingten Sehschwäche. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Eine Kamra-Inlay-Operation im Hildesheimer Augenzentrum soll Kerstins Sehschwäche korrigieren. Mit Hilfe modernster Lasertechnik möchte die 50-Jährige ihrer Lesebrille ein für alle Mal Lebewohl sagen.

Unser Reporter Metin Turan hat sie begleitet. 

>> Sehen Sie hier unseren Beitrag zur Lasik-Operation am Hildesheimer Augenzentrum.

Ich bin der Erste, der dies kommentiert
Mag ich
Mein Kommentar dazu