80 Jahre Reichspogromnacht


Vor genau 80 Jahren ermordeten die Nazis Juden und plünderten und zerstörten jüdisches Leben. Auch in Niedersachsen eskalierte die Gewalt: Geschäfte wurden ausgeraubt, demoliert und angezündet, Menschen verschleppt und ermordet. Diesen Freitag wurde in Hannover und Bremen der Opfer der Reichspogromnacht gedacht – unter anderen in der neuen Synagoge und im Landtag.

Appell von Landtagspräsidentin


Gabriele Andretta (SPD), Präsidentin des Niedersächsischen Landtags rief während der Gedenkfeier zu entschiedenem Handeln gegen Antisemitismus auf. Sie sei erschrocken über Zahlen aus einer Studie, wonach mehr als jeder vierte Deutsche der Aussage zustimme, dass Juden nicht zu uns passen würden. Die Demokratie und Demokraten müssten sich schützend vor diejenigen stellen, die bedroht würden, betonte Andretta. „Die Erinnerungen an das Novemberpogrom und den Holocaust legen uns die Verantwortung auf, in unserem Engagement gegen Antisemitismus nicht nachzulassen, Mitgefühl zu zeigen und zu handeln.“

Über den heutigen Gedenktag berichtet auch Jan Flemming im Video.


Quellen: RTL Nord, dpa

Menschen gedenken Opfer der Reichspogromnacht
Mag ich