Prozess in Lüneburg


Vor dem Landgericht Lüneburg muss sich seit Mittwoch ein 35-jähriger Mann verantworten.

Aus Eifersucht soll er versucht haben, ein Mehrfamilienhaus in die Luft zu sprengen. In dem Gebäude wohnte nicht nur seine Ex-Freundin, sondern auch die eigene Tochter. Auch viele weitere Menschenleben waren gefährdet. Das durch den Anschlag entstandene Feuer wurde glücklicherweise früh genug bemerkt.

Unser Reporter Matthias Willhöft berichtet.

Anzeige
Mag ich
Anzeige