Kinderspiel des Jahres 2017 in Hamburg gekürt

 

„Icecool“ hat die Kids überzeugt

 

In Zeiten von Computerspielen und Internetgames sind Brettspiele in manchen Familien vom Aussterben bedroht. In Hamburg wurde dagegen am Montag ein Zeichen gesetzt, denn aus über 160 Spielen wurde das „Kinderspiel des Jahres“ gekürt. Zuvor hatten die Juroren 160 Spiele ausgewählt und gemeinsam mit Kindergärten, Schulen und Familien getestet.

 

Das Geschicklichkeitsspiel „Icecool“ ist das „Kinderspiel des Jahres“ 2017. Das gaben die Ausrichter bekannt. „Icecool“ überzeuge mit einer originellen Geschichte und eindrucksvoller Ausstattung sowie detailverliebten Illustrationen, urteilte die Jury. Mit geschickten Fingerübungen müssen die Kinder bunte Pinguin-Figuren über ein 3D-Spielfeld bewegen.

 „Das Schnipsen macht richtig viel Spaß und die Anleitung ist sehr leicht zu verstehen“, sagte die Hamburger Grundschülerin Lise. Gemeinsam mit ihrer Klasse hatte die Achtjährige das Spiel im Unterricht getestet.

 

Reporter Laurenz Blindenbacher und Henrike Rosenwinkel berichten über die analoge Freude am Spielen!

 

Quelle: RTL Nord, dpa

Kinderspiel des Jahres 2017 - Icecool
Anzeige
Mag ich
Anzeige