In Hannover bietet der „Kompass“ einen Rückzugsort für Obdachlose


Wenn es draußen kalt ist drehen wir die Heizung auf oder kuscheln uns auf dem Sofa in eine Decke. Für viele ist das eine Selbstverständlichkeit. Doch gerade in den letzten Jahren ist die Zahl der Wohnungs- und Obdachlosen in den Großstädten besonders angestiegen.

So auch in Hannover. Deswegen wurde in Bahnhofsnähe der "Kompass" geschaffen, ein Ruhe- und Rückzugsraum für Menschen, die zum Teil alles verloren haben.

Unser Reporter Jan Bockemüller hat sich das Projekt genauer angeschaut.

Mag ich