Besonderes Geschenk für ehemaligen Flaschensammler


Vor einigen Monaten haben wir in unserer Wochenserie zum Thema „Armut“ über Menschen berichtet, die tapfer ihr schwieriges Leben meistern. Die Schicksale haben nicht nur unsere Zuschauer, sondern auch uns als Redaktion berührt. Deswegen möchten wir nicht nur berichten, sondern nun auch helfen.

Für den zweiten Teil unserer Reihe berichten Juliane Holst und Nadja Kott über den früheren Flaschensammler Carsten Grothe aus Hannover.

Womit wir ihm eine vorweihnachtliche Freude machen konnten, sehen Sie im Video.

Kampf ums Überleben


Als wir Carsten im Sommer in Hannover trafen, musste er noch täglich ums Überleben kämpfen. Der 44-Jährige sammelte Flaschen um sich über Wasser zu halten. Nach seiner Kündigung steckte er den Kopf in den Sand und kümmerte sich nicht um dem Papierkram. Das Geld ging ihm Haus. Seine neue Heimat wurden Hannovers Straßen. Doch seitdem ist viel passiert. Flaschen lässt er jetzt links liegen. Carsten wohnt nicht mehr in einem Zelt, sondern in einem Männerwohnheim. Sogar eine Wohnung hat er in Aussicht. Außerdem hat er einen neuen Job als Vorarbeiter auf einer Baustelle.

Noch mehr über Carstens Geschichte erfahren Sie hier.

Sehen Sie hier die restlichen Teile der Serie:

Teil 1

Ehemaliger Flaschensammler aus Hannover
Mag ich